Beschreibung

Ein fächerübergreifendes Projekt Werken und Deutsch, durchgeführt mit einer 5. und 6. Klasse. Schülerinnen und Schüler experimentieren im Werken mit unterschiedlichen Radgrössen und –typen. Es geht darum, dass die Fahrzeuge möglichst weit rollen. Die Schülerinnen und Schüler konstruieren einen Fahrzeugaufbau, worin sie ihren Fahrer oder ihre Fahrerin platzieren. Dies sind vor allem von Hause mitgebrachte Lego- und Playmobilfiguren. Mit dem iPad filmen die Lernenden die Fahrt ihres Fahrzeuges. Dazu schreiben sie eine Geschichte zu Fahrzeug und Fahrer vor dem Film und einen Schluss zum Geschehen nach dem Ende des Films.

Mögliche Aufgabenstellung

  • Experimentiere mit unterschiedlichen Rädern und Bereifungen, wie ein Fahrzeug möglichst weit rollt.
  • Baue ein Fahrzeug, das weit rollt.
  • Achte darauf, dass das Fahrzeug möglichst weit rollt und verbessere dein Fahrzeug dementsprechend.
  • Erstelle einen bunten passenden Fahrzeugaufbau für deine Figur.
  • Filme dein Fahrzeug auf einer Abfahrt in einem selbstgewählten Gelände.
  • Gestalte den Film mit Musik und füge andere passende Elemente ein.
  • Schreibe zwei Geschichten von Figur und Fahrzeug: Eine vor dem Film und nach dem Film.

Mögliche Reflexionsfragen

  • Welche Radgrösse, welche Bereifung lässt das Fahrzeug am weitesten rollen?
  • Welche Figur passt gut zu meinem Fahrzeug?
  • Wie erstelle ich den Aufbau meines Fahrzeuges, damit er gut zur Figur passt?
  • Wie gestalte ich den Vor- und den Abspann des Filmes?
  • Wie setze ich Musik und weitere gestalterische Elemente ein?
  • Geschichtenanfang und Schluss der Gschichte: Name des Fahrers, der Fahrerin, wo spielt die Geschichte? Was passiert?

Weiterführende Ideen

  • In Partnerarbeit mit zwei Fahrzeugen Film und Geschichtenanfang und –ende herstellen
  • Fahrzeug mit Licht ausrüsten und mit einem Antrieb versehen.
  • Mehrere SuS schreiben für mehrere Fahrzeuge Geschichten. Auwahl treffen und begründen