/Von wilden Mädchen und Lausbuben

Beschreibung

Im Rahmen des Kapitels “Astrid Lindgren” aus den Sprachstarken 3 lernen die Schülerinnen und Schüler die Autorin und ihre Lebensgeschichte kennen. Sie erfahren, dass auch für Astrid Lindgren “Schreiben” harte Arbeit ist.
Ideenstube: Um selber eine Geschichte über ein wildes Mädchen, einen Lausbuben oder Detektiven zu schreiben, erhalten sie daher Hilfe vom Ideennetz (AH S.13). So können die Kinder ihre Ideen rund um eine Figur sammeln: Wohin geht sie? Wem begegnet sie? Was erlebt sie? oder wie fühlt sie sich? Sie werden dadurch beim Finden von Ideen unterstützt und können es für ihre eigenen Geschichten ausfüllen.
Schreibatelier: Die Kinder verfassen ihre Geschichte auf myMoment.
Konferenzraum: Die Schülerinnen und Schüler lernen über Texte zu sprechen und Feedbacks zu geben. Der Ablauf der Geschichte ist wichtig, damit der Leser versteht, was genau passiert. Im ersten Schritt nach dem Schreiben beurteilen sich die Schüler/innen selber. Dazu hilft das Selbstbeurteilung-Netz (AH S.14). Sie können anschliessend nochmals an ihrem Text weiterfeilen. In einem zweiten Schritt lernen sie die Schreibkonferenz kennen. Sie lesen einander die Geschichte vor, geben Rückmeldungen und überlegen, wie die Geschichte verbessert werden kann (AH S.15). Für die Rückmeldungen erhalten sie Kärtchen mit Satzanfängen (siehe Ressourcen Schreikonferenz 1 und 2).

Mögliche Aufgabenstellung

  • Erfinde eine Geschichte von einem Lausbuben oder einem wilden Mädchen, welche Streiche machen. Die Leserschaft will wissen, ob der Junge bzw. das Mädchen dafür  bestraft werden oder ob sie etwas daraus gelernt haben.
  • Hast du selber schon mal einen Streich ausgeheckt? Schreib darüber, dann bist du die Hauptperson!

Mögliche Reflexionsfragen

  • Ideensammlung: Wie ist das Ideensammeln mit dem Netz gelungen? Haben die Fragen geholfen?
  • Beurteilungsnetz: Können die Kinder ihre Texte distanziert beurteilen? Tipp: Alte Texte hervor nehmen – mit etwas Abstand fällt das häufig leichter.
  • Schreikonferenz: Können die Kinder so Feedback geben, dass sie die Geschichte optimieren können?
  • Zum Inhalt: Ist die Geschichte für den Leser verständlich? Ist der Ablauf klar? Gibt es eine “Moral der Geschicht”, lernt der Streichespieler etwas daraus?

Weiterführende Ideen

Wir haben die Geschichten nach der Schreibkonferenz auf myMoment geschrieben. Jetzt müssen die Kinder mindestens zu zwei Geschichten einen Kommentar verfassen. So wird das Feedback geben gleich weiter geübt.

Ressourcen

  • mymoment.ch
  • Sprachstarken 3, Klett und Balmer Verlag: “Die Schriftstellerin Astrid Lindgren” Buch S.10,11; “Schreiben wie Astrid Lindgren” das Ideen-Netz, Arbeitsheft S. 13; Beurteilungsnetz S.14; Schreibkonferenz S.15
  • schreibkonferenz-1scheibkonferenz-2
2017-11-01T18:16:38+00:002. Januar 2017|