/Fantasieschloss

Lead

Während mehrerer Wochen wird das Geschichtenschreiben mit Hilfe von myMoment, der Schreibwelt “Fantasieschloss” und der Geschichtenredaktion (Sprachstarken 2 + 5) eingeübt. Die verfassten Geschichten werden den Eltern im Rahmen eines Geschichten-Kaffees präsentiert.

Beschreibung

Die Langeweile hat im Fantasieschloss Einzug gehalten. Die Schreibmaus Giuseppe Raconti bittet uns, für ihn ganz viele Geschichten zu erfinden, um die Langeweile zu vertreiben. Mit Hilfe von Tipps aus dem Sprachstarken 2 + 5 (Schreibwelt “Fantasieschloss” und “Geschichtenredaktion”) lernt die Klasse, Geschichten zu erfinden. Diese werden teils auch auf myMoment veröffentlicht.
Als Abschluss werden die Eltern zu einem Geschichten-Kaffee eingeladen, bei welchen die Eltern Getränke, wie auch Vorlese- und Schreibgeschichten von den Kindern bestellen können. Die SchülerInnen servieren, lesen vor und bringen ihre Geschichten – ein gelungener Abschluss für Kinder, Eltern und Lehrpersonen!

Mögliche Aufgabenstellung

  1. Wie kann man am besten Geschichten erfinden?
    Die Schüler probieren im Verlaufe mehrere Wochen verschiedene Schreibzugänge aus: Bilder/ Satzanfang/ vorgegebener Titel/ Stichwörter/ geschlossene Augen/ im Schulhaus herumlaufen/ Gegenstände/ Giuseppes Ideennetz/ Zeichnung/ Wörter aufschreiben/ Musik hören/ etc..
  2. Was gehört zu einer guten Geschichte?
    Mit den Kindern wird thematisiert, was zu einer guten Geschichte gehört (Anfang-PLÖTZLICHMOMENT (Überraschendes) – Hauptteil – Schluss).
  3. Wie entsteht eine Geschichte?
    Die Geschichtenredaktion (Sprachstarken 5) wird im Schulzimmer eingerichtet. Dadurch üben sich die SchülerInnen im Ideen finden (Ideenstube), Geschichten schreiben (Schreibredaktion), im Korrigieren/ Rechtschreibung (Korrektorat) und im Rückmeldungen geben (Konferenzraum).
  4. Präsentiere deine Geschichte.
  5. Geschichten werden auf myMoment verfasst und später den Eltern/Mitschülern vorgelesen.

Mögliche Reflexionsfragen

  1. Welcher Schreibzugang dient dir am meisten beim Erfinden von Geschichten?
  2. Lies eine alte Geschichte von dir? Wo war dein Plötzlich-Moment?
  3. Wie gibt man ein Feedback? Was hilft dir persönlich am meisten? Worauf achtest du dich, wenn du anderen ein Feedback gibst (Textlupe).
  4. Wie ging es dir bei der Präsentation deiner Geschichte? Was fiel schwer? Was ist dir gelungen?

Weiterführende Ideen

  • Deutsch: Nebst dem Texteschaffen lassen sich auch andere Deutsch-Themen wie (Vor)lesen, Adjektive (ausschmücken beim Schreiben) und Mündlichkeit (Präsentieren und mündlich Geschichten zu Bildern erfinden) einbauen.
  • Bildnerisches Gestalten: Ein Klassenfantasieschloss gestalten: Ein riesig gezeichnetes Fantasieschloss auf Papier dient als Vorlage. Die Kinder können immer kleine Fensterchen auf Papier zeichnen und diese nachher aufs Schloss kleben bis das Schloss ganz viele Fenster hat. Aufgabe: Was passiert alles im Fantasieschloss? Zeichne, was du durch dein Fenster erkennen kannst.
  • Ethik: Wann ist dir langweilig, wie im Fantasieschloss? Was tust du dagegen? Wie gestaltest du deine Freizeit? (Medienkonsum, nach draussen gehen, Freunde treffen, etc.)
  • Sport: Fangspiele (vor der Langeweile davon rennen), Stafetten (Ideen transportieren)
  • Musik: Musik hören und dazu zeichnen. Welche Ideen (vielleicht sogar Geschichten) entstehen zur Musik?

Material

Links

www.mymoment.ch

Autorin

Mirjam Meyer

2017-11-01T16:00:50+00:006. Juni 2017|