/Das Recht am eigenen Bild

Beschreibung

In Anlehnung an das Schulprojekt “Youtube im Unterricht” erstellen die Jugendlichen in Gruppen eigene Lernfilm. Die Länge der Lernfilme soll nicht mehr als 1-3 Minuten betragen. Es gilt dabei einen Lerninhalt ins Medium Film zu übersetzen und sowohl sach- als auch adressatengerecht zu vermitteln. Die Lernenden wählen wahlweise ein Sach- oder ein medienpädagogisches Thema.

Zielsetzungen

Die Jugendlichen …

  • können einen ihr eigenes Filmprojekt planen und durchführen (s. In 5 Schritten zum eigenen Lernfilm)
  • können ihre Ideen filmisch umsetzen.
  • wissen, wie man Filmaufnahmen schneidet und vertont (s. Applikationen & Tools)
  • können über ihr Lernfilm-Projekt reflektieren und dieses im Plenum präsentieren.
  • können ein Thema selbständig recherchieren und die Inhalte in Form eines Drehbuches festhalten.
  • können Geschichten und Sachinformationen in unterschiedlichen Darstellungsformen präsentieren.

 Aufgabenstellung

Vorgaben
  • In Gruppen (2-3 Jugendliche) einen eigenen Lernfilm produzieren.
  • Inhaltlich müssen sich die Lernfilme auf ein medienpädagogisches- (z.B. Cybermobbing, Games, etc.) oder Sachthema beziehen.
  • Filmlänge: bis max. 3 Minuten
  • Format: Legetechnik, Real, StopMotion oder Animation
  • Urheberrechte beachten und einhalten (siehe Creative Commons)
Planung
  • Die Webseite LernFilmFestival bietet eine einfaches Instrument zur Planung ihres Lernfilms. Die folgende Darstellung zeigt 5 (inkl. Wettbewerb) Schritte, die dabei helfen ihren Lernfilm zu erstellen. Bei den Unterrichtsmaterialien der Webseite finden sich die entsprechenden Dokumente.
  • Grundsätzlich haben sich vier Lernfilm-Formate bewährt:Hand, Real, Stop Motion
Mögliche Themen

Wahrnehmung von Medien im Alltag; Das eigene Bild – alles was recht ist; Der Urheber hat Recht; Selfies und Sexting; Let’s talk about porno; Ich bin öffentlich ganz privat; Cybermobbing; Soziale Netzwerke; Wie schütze ich die Umwelt?

Allgemeine Links für alle Themen

Material

Weiterführende Ideen

  • Die Jugendlichen können entscheiden, ob Sie ihren Film anschliessend zum Beispiel auf YouTube hochladen und somit einem breiteren Publikum vorstellen möchten.
  • Lerntutorials nutzen, Lerntutorials in einer Fremdsprache
  • Youtube als Thema

Links

Autorinnen

Delia Decurtins, Lara Diab

2017-11-01T19:39:33+00:00 13. Januar 2017|